WILLKOMMEN AUF DER OFFIZIELLEN INTERNETSEITE VON BULGARIAN HUNT SERVICE

Bulgarien ist schon weltweit als das klassische Land für die Jagd auf kapitale Rothirsche und Keiler bekannt. Der Weltrekord nach CIC von Rothirsch ist in Silistra geschossen und hat CIC 273,60. Generell die Kapitaltrophäen mit über CIC 250 werden in Bulgarien gestreckt. Der Weltrekord Keiler hat CIC 158,20 und ist in Kormissosch erlegt. Weltrekord Wildkatze (Fell) - CIC 82,99 - auch von Bulgarien.

 

Hier werden Sie aber viel mehr über den aktuellen Zustand des Jagdwesens in Bulgarien erfahren

 

Unsere Jagdreviere in alphabetischer Ordnung:

  • ARAMLIETZ // Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Rehwild, Flugwild

    Das Revier liegt im Sredna Gora (ein Vorgebirge des Balkans), 30 km südöstlich vom Flughafen Sofia, und erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 10.500 ha. Das Gelände ist niedergebirgig mit überwiegenden Laubwäldern (Eiche, Buche, Hainbuche).

     

    Erstaunlich ist es, dass so guter und stabiler Wildbestand direkt neben Sofia existiert. Erfolg verspricht die Jagd auf Keiler, Muffelwidder und Rehbock. Weiter wird noch Rot- und Damwild, sowie Niederwild bejagt. Angeln auf Forelle ist auch möglich.

     

    Die Gäste werden im luxuriösen Jagdhaus im Wald untergebracht. Es stehen 5 DZ mit Du/WC, Kaminraum zur Verfügung.

  • BALCHIK // Flugwild, Rehwild, Rotwild, Muffelwild, Schwarzwild, Damwild

    Das Jagdrevier BALCHIK liegt im Nordosten Bulgariens auf einer Flaeche von ueber 130.000 ha. Die durchschnittliche Hoehe ueber das Meeresniveau ist 150 m. Das Revier grenzt mit Rumaenien im Norden und mit dem Schwarzen Meer im Osten. Deswegen ist das Klima mild und Schnee bleibt sehr selten liegen.

    Das Hochwildrevier ist 7 495 ha gross und umfangt die Flaeche am Fluss "Batova" entlang. Die Hauptwildarten sind Rotwild, Schwarzwild, Damwild und Muffelwild.

     

    Das was sich aber hier richtig lohnt, sind die Niederwildjagden. Ab 15. August bis Ende November sind die Zuege Wachteln und verschiedene Taubenarten hier. Im November, Dezember, Januar sind die Gaense und Enten da. Viele Waldschnepfen ziehen auch hier vorbei, meisstens im November. Das Revier hat auch ein sehr stabiles Bestand von Wildfasanen und Rebhuehner.

     

    Es stehen 2 Jagdhaeuser zur Verfuegung. Beide sehr luxurioes ausgestattet. Das neue Jagdhaus liegt direkt am Strand und das alte ist nur 10 min von eins der besten Kurorten Bulgariens "ALBENA" entfernt.

     

    Die Entfernung zum Flughafen Sofia ist 480 km, aber Varna ist nur 45 km weit.

  • BOROVO // Rotwild, Schwarzwild, Gams, Braunbär, Auerhahn

    Zusammen mit Kormissosch und Izvora ist BOROVO das bekannteste Revier in den Rhodopen. Bis zu dieser wunderschönen Gegend fährt sind es höchstens 2 Stunden Autofahrt südöstlich vom Flughafen in Sofa. Das Revier liegt in den Westrhodopen und umfasst eine Gesamtfläche von knapp 15.200 ha. Das Gelände ist typisch gebirgig und in bestimmten Teilen sehr stark gegliedert. Die durchschnittliche Höhe ist ca.1.300 m über dem Meeresspiegel, aber wir jagen manchmal bis zu 2.000 m. 95% von dem ganzen Territorium sind Laub- und Nadelwälder.

     

    Es wird sehr erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Gams, Braunbär, Auerhahn, Rehwild, Raubwild, wie Wolf, gejagt.

    Das Jagdhaus von BOROVO liegt in einer herrlichen Gegend hoch im Gebirge. Es verfügt über insg. 6 DZ und 1 Appartement. Jedes Zimmer hat Du/WC. Die Bedienung ist tadellos. Geniessen Sie diese gemütliche Atmosphäre und ausgezeichnete Küche.

     

  • DIKTSCHAN // Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Auerhahn, Rehwild

    DIKTSCHAN liegt zwischen dem Tal des Flusses Mesta und dem Stausee Dospat und umfasst eine Gesamtfläche von knapp 20.000 ha. Die durchschnittliche Höhe ist ca.1.100 m über dem Meeresspiegel. 95% von dem ganzen Territorium sind Wälder. Überwiegend sind die Laubwälder.

     

    Die südliche Lage veranlagt zu einer guten Entwicklung des Muffelwildbestandes. Mindestens 3 Widder mit Trophäenlänge über 80 cm werden im Jahr zur Strecke gebracht. Insg. werden ca. 20 Trophaaenwidder geschossen, und die Haelfte davon ist Selektion. Weiter sind Rotwild, Damwild und Schwarzwild sehr gut vertretten. Es werden im Jahr auch 10 bis 12 Auerhähne geschossen. Das Revier organisiert auch sehr gute Drueckjagden auf Schwarzwild.

     

    DIKTSCHAN verfügt über ein neues Jagdhaus mit insg. 6 DZ. Jedes Zimmer hat Du/WC. Die Bedienung und die Verpflegung sind sehr gut.

  • DUNAV // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Raubwild, Flugwild

    Das Staatsrevier DUNAV liegt im Ostteil der Donauebene und ziemlich in der Mitte vom Norden Bulgariens ca. 330 km vom Flughafen Sofia und ca. 200 km vom Flughafen Varna entfernt. Die Gelände ist flach bis hügelig von 344 m (bei dem Dorf Cerovets) bis 15 m (bei den Donauinseln) Höhe über dem Meeresspiegel.

     

    Die Hauptwildarten sind Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Raubwild (Fuchs, Schakal, Wolf) und Niederwild (Fasan, Rebhuhn, Enten). Besonders wert ist hier die Jagd hier auf gute Rothirsche und alte reife Rehböcke. Die Rothirsche bejagen wir hauptsächlich in der Brunft und zwar von 10. September bis in den ersten Oktobertagen. In dieser Zeit bringen unsere Jagdgäste ca. 20 gute Trophäenhirsche zur Strecke.  Die beste Zeit für die Rehbockjagd ist vom 01.Mai bis Anfang Juni.

     

    Das Klima und die reiche Nahrungsbasis sind sehr gute Voraussetungen fuer die Trophäen bester Qualität sowie hier im Revier DUNAV, aber auch im ganzen Nordosten Bulgariens. Unter den besten Trophäen, die hier erlegt wurden, sind diese vom Rothirsch – 13,5 kg mit einer Bewertung von 250 CIC Punkte, vom Rehbock – 505 gr und vom Keiler – 220,46 Punkte nach CIC.

     

    Das Revier DUNAV verfügt über 2 Jagdhäuser, wo insg. 20 Gäste untergebracht werden können, und und die auch sehr gute Bedingungen und Bedienung anbietet. Das Jagdhaus in der Gegend „Teketo" befindet sich kaum 15 km von der Stadt Russe entfernt, und dieses in der Gegend „Bataklijata" liegt 36 km von der schönen Donaustadt entfernt.

  • GRAMATIKOVO // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Damwild, Muffelwild, Flugwild, Raubwild

    Das Jagdrevier Gramatikovo liegt im Südöstlichen Teil Bulgariens. Im Süden grenzt es mit der Türkei, und im Osten mit dem Schwarzen Meer. Zu seinem Territorium gehört das Strandsha-Gebirge mit seinem uralten Eichen-und Buchenwäldern.

    Das Revier ist etwa 95 km weit vom Flughafen Burgas, und 500 km von Sofia. Das Relief ist hügelig, teilweise gebirgig, mit tiefen Schluchten. Der höchste Punkt liegt bei 487 m im Gebiet “Teltscharnika”, und der tiefste ist 45 m, nahe dem malerischen Flusß Weleka. Das Territorium vom Revier umfasst 31 038 ha, 21 071 ha davon sind Wald.

    Der Wildbestand hier ist groß, und die erfolgreichste Jagd ist auf Rot-, Schwarz-, Reh-, Damwild, Wolf, Fuchs und Schakal. Die Drückjagd auf Schwarzwild ist immer perfekt organisiert. Jedes Jahr haben wir auch Gruppen für Niedierwildjagd auf Schnepfen, Enten und Gänse.

    Das Revier verfügt über drei Unterkunfte.

    Das Jagdhaus „Katschul“ liegt am Ufer des Weleka-Flußes im gleichnamigen Gebiet und verfügt über 6 Doppelzimmer, Küche und Wohnzimmer. In der Nähe gibt es eine Baumschule und einen botanischen Garten mit seltenen und exotischen Pflanzenarten.

    Das Jagdhaus „Dudenovo“ hat 4 Gästehäuser mit je 2 Zimmer mit Klimaanlage, Fernseher und einem Wohnzimmer. Dazu gehören auch eine Sauna und ein Dampfbad.

    Die Jagdhütte “Petrova Polyana” befindet sich nahe dem Dorf Kalovo und hat 3 Zimmer, eine Küche und ein Wohnzimmer und bietet traditionelle bulgarische Speisen an.

    Außer die Jagdmöglichkeiten organisiert das revier auch Fotojagd und Ökotourismus.

  • IZVORA // Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Gams, Braunbär, Auerhahn, Rehwild

    Das Revier liegt in den Mittelrhodopen und umfasst eine Gesamtfläche von 9.370 ha. Das Gelände ist typisch gebirgig und in bestimten Teilen sehr stark gegliedert. Die Höhe ist ab 800 m bis 1 800 m über dem Meeresspiegel. 95% von dem ganzen Territorium sind Laub- und Nadelwälder. Die Nadelwälder sind überwiegend.

     

    Im IZVORA wird erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Gams, Braunbär, Rehwild, Raubwild gejagt. Die Erfolgsquote ist nahezu 100%-ig.

     

    IZVORA verfügt über 2 Jagdhäuser mit insg. 9 DZ. Jedes Zimmer hat Du/WC. Das Jagdhaus ist sehr großzügig und mit einem tadellosen Service.

  • KARAKUZ // Flugwild, Rehwild, Rotwild, Schwarzwild, Raubwild

    Das Revier KARAKUZ liegt in der Donauebene - in dem hügeligen Teil von Süddobrudscha und auf den nördlichsten Hängen von niedrigen Gebirgsmassiven. Es ist 450 km von der Hauptstadt Sofia entfernt, und der nächste Internationale Flughafen ist Varna und befindet sich 130 km vom Revier entfernt.

     

    Die Jagdfläche beträgt 19 388 ha. In ihrem größeren Teil stellt die Landschaft des Reviers eine breite hügelige Ebene, mit einer kleinen Neigung nach Norden, dar. Die Wälder bilden getrennte Komplexe und Massive, die durch bewirtschaftete landwirtschaftliche Flächen begrenzt sind. Die Hauptbaumarten, die das Aussehen der natürlichen Pflanzenwelt in dieser Region geben, sind die Zerreiche und die Linde.

     

    Die Hauptwildarten im Revier sind das Rot-, Reh- und Schwarzwild, sowie sehr viel Niederwild (Gänse, Enten, Waldschnepfen, Fasanen, Tauben und Wachteln). Die Raubwildarten sind auch sehr stark vertreten (Fuchs, Schakal, Wildkatze und Wolf).Trophäen von Rothirsch, Rehböcken und Wildkatzen, die in KARAKUZ erlegt wurden, haben einen nationalen und internationalen Ruhm dieses Jagdreviers gebracht. Der Weltrekord von Rothirsch, auf 273,6 Punkte nach CIC bewertet, ist im Jahre 1988 im Gebiet des Reviers erlegt worden.

     

    Es gibt einige sehr gute Unterkunftsmoeglichkeiten im Revier: 2 Jagdhaeuser und ein kleines Familienhotel. Alle drei sind sehr komfortabel und schoen. Fuer den Auswahl ist nur wichtig, in welchem Teil dieser grossen Flaeche die Jagd stattfindet.

  • KORMISSOSCH // Rotwild, Schwarzwild, Damwild, Muffelwild, Gams, Braunbär, Rehwild, Raubwild (Wolf)

    Das Revier liegt in den Mittelrhodopen und umfasst eine Gesamtfläche von knapp 24.200 ha. Das Gelände ist typisch gebirgig und in bestimten Teilen sehr stark gegliedert. Die Höhe ist ab 380 m bis 2 001 m über dem Meeresspiegel. 95% von dem ganzen Territorium sind Laub- und Nadelwälder.

     

    Im KORMISSOSCH wird erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Damwild, Muffelwild, Gams, Braunbär, Auerhahn, Rehwild, Raubwild gejagt. Die Erfolgsquote in den letzten 3 Jahren ist ueber 90%, was natuerlich sehr beeindruekend ist.

     

    KORMISSOSCH verfügt über 3 Jagdhäuser mit insg. 15 DZ. Jedes Zimmer hat Du/WC. Alle drei Jagdhäuser sind sehr großzügig und mit einem tadellosen Service.

  • MAZALAT // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Braunbär, Niederwild (Rehwild, Fasanen, Reb- und Steinhühner, Hasen)

    Das Staatsjagdrevier MAZALAT besteht aus zwei Teile. Das eine Teil ist typische Hochwildjagd und das andere ist typische Niederwildjagd.

     

    Das Hochwildgebiet liegt in den südlichen Abhängen des Mittelbalkans. Das Gelände ist typisch gebirgig mit überwiegenden Laubwäldern. Es wird hier auf Rothirsch, Keiler, Braunbär, Rehbock, Wolf und andere Raubwildarten gejagt. Die Jagd auf alte starke Boecke und gute Keiler ist hier besonders wert. Das ist auch eins von den wenigen Revieren, wo noch die Braunbärjagd moeglich ist. Die Lizenzen sind aber nur eins bis zwei im Jahr. Ich soll noch auszeichnen, dass die Erfolgsquote in der Wolfsjagd hier sehr gut ist.

     

    Das zweite Teil liegt in der Thrakischen Ebene bei Stara Zagora. Dieses Teil ist eine typische Niederwildjagd. Das Gebiet ist sehr gut fuer die Fasanen, Stein- und Rebhuehner, Enten und Hasen. Im August und September werden auch Wachteln und Tauben sehr erfolgreich bejagt.

     

    Es stehen zwei Jagdhaeuser zur Verfuegung - eins im Hochwildgebiet und eins im Niederwildgebiet. Beide verfuegen ueber alles notwendige fuer den Jaeger.

  • MIDJUR // Rotwild, Schwarzwild, Raubwild, Rehwild, Flugwild

    Das Revier liegt im Westbalkan auf einer Gesamtfläche von 19.500. Das Gelände ist typisch gebirgig mit überwiegenden Laubwäldern. Im Revier wird auf Rothirsch (bis 9 kg), Keiler (bis 24 cm) und Rehbock (bis  350 g), so wie auf Raubwild (Wolf, Fuchs, Dachs) gejagt.

     

    MIDJUR verfügt über 2 Jagdhäuser mit insg. 5 DZ. Jedes Zimmer hat Du/WC. Die Bedienung und die Verpflegung sind sehr gut.

  • MOMINO // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Damwild, Muffelwild, Flugwild, Raubwild

    Das Jagdrevier “Momino” befindet sich im nordöstlichen Teil Bulgariens, nahe der Stadt Targovischte und umfasst eine Fläche von 2500 ha. Es liegt 320 km nordöstlich von Sofia und 130 km westlich von Varna.

    Das Jagdrevier “Momino” kombiniert perfekt die Naturbedingungen mit der rationellen Bewirtschaftung, welche die Voraussetzungen für die Entwicklung einer guten Population mit hervorragenden Trophäen bilden.

    Das Symbol des Revieres ist der Rothirsch. Jedes Jahr kommen kapitale Trophäen zur Strecke, die traditionell Goldmedaillen bekommen. Hier werden auch sehr erfolgreich Schwarz- und Rehwild dank der guten Population bejagd.

    Das Revier verfügt über einem luxuriösen und sehr gemütlichen Jagdhaus mit perfekter Bedienung und Küche. Das Haus hat 3 Schlafzimmer, 3 Doppelzimmer, 2 4-Bett Zimmer und Kaminraum mit Speisesaal. Alle Zimmer verfügen über eigenes Badezimmer.

  • PALAMARA // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Raubwild

    PALAMARA und Scherba sind die beiden ersten Reviere in Bulgarien, die schon im Jahr 1932 vom damaligen Tzar Boris II gegründet sind.

    Palamara ist heute eine Basis des Rotwildbestandes in Bulgarien. Es werden jährlich zwischen 40 und 60 Stück Rotwild in andere Reviere ausgesetzt.

     

    PALAMARA liegt im Nordosten Bulgariens in der Mitte der geographischer Gegend "Ludogorie". Die Fläche beträgt 7.500 ha. Davon sind 5.000 ha Laubwälder (überwiegend Buchen und Eichen) und 2.500 ha Landwirtschaftsflächen (Mais und Getreide). Die Gelände ist flach bis hügelig mit einer durchschnitlichen Höhe von 350 m über dem Meeresspiegel.

    Die reiche Nahrungsbasis erlaubt, dass so ein hohes Hochwildbestand auf einer ziemlich kleine Fläche gepflegt wird. Laut des letzten Wildzählens im Frühjahr 2002 haben wir in Palamara ca. 690 Stück Rotwild, ca 180 Stück Schwarzwild und 70 Stück Rehwild. Es werden im Jahr 15 – 20 Rothirsche von 6 bis 13 kg, 10 – 15 Keiler von 4 bis 25 cm und 5 Böcke von 250 bis 450 g geschossen.

    Sehr erfolgreich sind auch die Selektionsjagden auf Rotwild (Spiesser, Tiere, Kälber), die Drückjagden auf Schwarzwild und die Raubwildjagd (Wildkatze, Schakal, Fuchs).

     

    PALAMARA verfügt über 3 Jagdhäuser – das Haupthaus "Palamara" (1 App, 4 DZ, 1 EZ), Jagdhaus "Dabrava" (4 DZ) und Jagdhaus "Nikola Kozlevo" (4 DZ). Jedes Zimmer hat Du/WC.

  • PRAVEC // Rotwild, Muffelwild, Damwild, Schwarzwild und Rehwild

    Das Revier PRAVEC liegt im Balkangebirge, ca. 100 km nordöstlich vom Flughafen Sofia, und erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von ca. 10.000 ha. Das Gelände ist niedergebirgig bis gebirgig mit überwiegenden Läubwaldern (Eiche, Buche, Hainbuche).

     

    Dieses Revier war jahrelang fuer Jagdgaeste zugemacht. In dieser Zeit wurde sehr intensiv fuer die Wilddichte und fuer die Trophaeenqualitaet gearbeitet. Das Revier hat jetzt einen der besten Muffelwild-, Schwarzwild- und Damwildbestände im Lande. Seit Saison 2007 empfangen wir erneut Gastjaeger und seit dem werden hier jedes Jahr Widder mit ueber die 90 cm Schneckenlänge erlegt. Die Drueckjagden laufen reibungslos. Wir haben an keinem Jagdtag unter 15 Schweine geschossen und darunter sehr gute Keiler. Das Gewicht der Damhirschtrophaeen ist um die 3,5 kg. Jetzt sind aber einige Schaufler mit nahezu 5 kg bestaetigt.

     

    Es stehen zwei Jagdhaeuser den Gaesten zur Verfuegung - eine prachtvolle Residenz von den Jahren des Kommunismus, aber voll renoviert und ein ganz neues Jagdhaus, gebaut mit viel Still und Komfort.

  • RODOPI // Rotwild, Schwarzwild, Gamswild, Auerwild, Rehwild

    Das Staatsrevier RODOPI liegt im mittleren Teil der Westrhodopen und umfasst eine Gesamtfläche von über 20.000 ha. Die Gelände ist typisch gebirgig und in bestimmten Teilen sehr stark gegliedert. Die durchschnittliche Höhe ist 1 500 m über Meeresspiegel. 95% von dem ganzen Territorium sind Wälder und 90% von den Wälder sind Nadelwälder.

     

    Im Revier RODOPI wird erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Gams, Auerhahn, Rehwild gejagt. Besonders Wert sind hier die Keilertrophäen. Im Revier ist auch die beste Population vom Auerwild im Lande. Die Jagd auf Auerhahn ist sehr sicher.

     

    RODOPI verfügt über 1 Jagdhaus mit insg. 8 DZ. Die Verpflaegung ist auch sehr gut. Jedes Zimmer hat eigene Du/WC.

     

    Forelle, Bachsaibling, Seelachs und Regenbogenforelle angeboten. Der Weltrekord für Bachforelle – 81 Punkte (11,3 kg) ist

     

    in einem der künstlichen Seen hier eingetragen worden. Der ökotourismus und die Fotojagd bieten zusätzliche Möglichkeiten an, damit sich die Gäste hier wohl fühlen können.

  • ROPOTAMO // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Damwild, Muffelwild, Flugwild, Raubwild

    Das Revier liegt 45 km südlich von Burgas und 400 km von der Hauptstadt Sofia entfernt, mitten des hügeligen Strandsha-Gebirges, und trägt den Namen des Flußes Ropotamo. Der Fluß teilt in 2 gleichgroßen Teilen eine Fläche von insgesamt 16.610ha. Die Höhe des Gebietes reicht bis zu 315 m. Die unmittelbare Nähe an das Schwarze Meer bedingt das milde und feuchte Klima mit einem ziemlich warmen Winter – die Durchschnittstemperaturen sinken ganz selten unter Null Grad Celsius. Dies bedingt eine lange Vegetationsperiode für die Pflanzen und schafft die optimale Vorraussetzungen für die Entwicklung der Wildbestände im Region. Die Landschaft hier ist von mehreren verschidenen Pflanzen-und Baumarten geprägt. Die meist verbreiteten von ihnen sind die Buche und die Hainbuche und am Fluß entlang haben sich Longos-Wäldern mit Esche, Ulme, Erle, Weißdorn und verschiedene Kletterpflanzen entwickelt.

    Das Rot- und Damwild, das Schwarzwild und in kleinerem Maße das Reh- und Muffelwild stellen die Hauptwildarten dar. Die Population des Rotwilds hier entwickelt sich schon jahrhundertelang, um die heutigen Bestände zu erreichen. Für diie lokalen Hirsche ist das große Körpergewicht – bis zu 350 kg und die massiven dunklen gut geperlten Geweihe typisch. Das Trophäengewicht reicht bis zu 14 Kilo, und der Rekord des Revieres bekam die beeindrückenden 250 CIC Punkte.

    Das Damwild wurde hier im Jahr 1961 ausgesetzt und hat bis heute eine hervoragende Population entwickelt. Typisch für die Trophäenhirsche ist ein Geweihgewicht von 3-4,5 Kilo mit dunkler Farbe und vollen Schaufeln. Die schwerste Trophäe ist auch der Nationalrekord Bulgariens mit 212 CIC Punkten.

    Das Schwarzwild ist auf dem ganzen Territorium des Reviers verbreitet und zeichnet sich mit einem Wildbretgewicht von 250-300 Kilo und einer Waffenlänge von bis zu 28 cm aus. Der Rekord des Reviers ist die Trophäe mit 150 CIC Punkten und 29 cm Waffenlänge.

  • ROSSITZA // Rotwild, Schwarzwild , Rehwild , Braunbär, Raubwild (Wolf)

    Das staatliche Jagdrevier ROSSITZA befindet sich 220 km von der Hauptstadt Sofia entfernt, auf den nördlichen Hängen des Zentralen Balkangebirges, die mit jahrhundertealten Buchenwäldern und üppigen Bergwiesen bedeckt sind. Seine Gesamtfläche beträgt 17 000 ha, das Relief ist typisch gebirgig bis alpin. Die Meereshöhe variiert zwischen 350 und 1850 Meter.

     

    Das Jagdrevier ROSSITZA bietet Jagd auf Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Braunbär und Raubtiere. Die Drueckjagden finden nur im freien Wildbahn statt. Wobei die Organization und der Erfolg eine der besten im Lande sind. Wir geniessen der Rehbockjagd jedes Jahr immer mehr. In diesem Saison haben wir im Durchschnitt mehr wie zwei Boecke pro Tag und Jaeger zur Strecke gebracht. Die Jagd ist vorwiegend pirschen und das macht Spass...

     

    Das Jagdhaus ist neurenoviert und ist in der Kategorie "Jagdresidenz" mit 9 Zimmern für die Jäger und erstklassigen Service.

     

    Das Revier bietet Pferdereiten, Wandertours , Fotojagd und ökotourismus an. In der Nähe des Revieres befinden sich einige reich an historischen Ereignissen Städte und interessante touristische Objekte – Gabrovo, Veliko Tarnovo, Lovetsch, das Trojaner Kloster und das Kloster von Drjanovo.

  • RUSSALKA // Rotwild, Schwarzwild, Braunbär, Rehwild, Raubwild (Wolf)

    Das Revier war früher als Apriltzi bekannt und liegt in den nördlichen Abhängen des Mittelbalkans, unter dem höchsten Gipfel Botev (2376 m) des Balkangebirges. Die Fläche umfasst 8.500 ha. Das Gelände ist typisch gebirgig und stark gegliedert. 95% von dem ganzen Territorium sind Wälder und überwiegend sind die natürlichen Buchenwälder.

     

    Im Revier RUSSALKA wird erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Braunbär und Rehwild gejagt. Besonders Wert sind hier die Bären- und Keilertrophäen.

     

    RUSSALKA verfügt über ein sehr luxuriösen Jagdhaus mit insg. 3 Appartments und 4 DZ. Jedes Zimmer hat eigene Du/WC. Das Service ist auf sehr hohes Niveau.

  • SCHERBA // Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Raubwild, Flugwild

    SCHERBA (zusammen mit Palamara) ist das erste Revier in Bulgarien, dass schon im Jahr 1932 vom damaligen Tzaren Boris II gegründet ist. Diese Gegend ist damals speziell ausgesucht. Das natürliche Milieu und die klimatisch günstigen Voraussetzungen erlauben eine gute Entwicklung des Wildes im Revier.

     

    SCHERBA liegt in den nördlichen Abhängen des Ostbalkans und ist 40 km Autofahrt vom Flughafen Varna entfernt. Die Fläche umfasst 13.500 ha. Das Gelände ist niedergebirgig mit überwiegenden Laubwäldern.

     

    In SCHERBA wird sehr erfolgreich auf Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Muffelwild, Raubwild (Wildkatze, Schackal, Fuchs) und Niederwild (Waldschnepfe, Fasan) gejagt. Die Dichte der Wildpopulation ist eine der hoechsten im Lande und der Erfolg aller Jagden sehr hoch ist.

     

    Das Revier verfügt über eines der schönsten Jagdhäuser in Bulgarien. Das Jagdhaus ist sehr großzügig gebaut und hat 3 Appartements und 4 DZ.

     

    Ein Kulturprogramm der Region ist sehr zu empfehlen, sowie die Kombination Urlaub mit der Familie und Jagd.

  • SESLAV // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Flugwild, Raubwild

    Jagdrevier “Seslav” befindet sich in Nordost Bulgarien, 350 km weit weg von Sofia, 50 km von Russe. Der nächste Flughafen ist in Varna – 150 km weit.

    Die Geamtfläche ist 32 255 ha und besteht aus zwei großen Revierteilen. Es ist hügelig und mit viel Laubwald. Erfolgreich wird an Rot-, Schwarz-, Reh- und Raubwild (Wolf, Fuchs, Schakal) gejagd. Hier wird auch das Niederwild sehr gut bejagt – Fasane, Rebhühner, Hasen.

    Die beste Trophäe von Rothirsch hier hat 13.6 kg und СIС 238 Punkten, von Rehbock – 539 g und CIC 148 Punkten, von Keiler – 32 cm.

    Das Revier hat 2 Jagdhäuser. Das Jagdhaus “Fasan” liegt mitten im Wald an einem mittelgroßen Stausee und hat 1 Appartment, 4 Doppelzimmer, einen Speisesaal, einen Kaminraum, eine Grillecke. Vor dem Jagdhaus ist einе große Terrasse mit Ausblick auf den Stausee.

    Jagdhaus “Elen” (Rothirsch) liegt an einem großen Stausee und hat 1 Appartment, 2 Doppelzimmer mit Terrassen, die auf den See blicken und 1 Einzelzimmer, Speise- und Kaminraum. Alle Räumlichkeiten haben Klimaanlagen. Am Jagdhaus ist einе große Terrasse mit Ausblick auf den Stausee.

    In der Freizeit kann man auch noch angeln, wandern und Fotojagd machen. In der Nähe des Revieres befinden sich das archäologische Schutzgebiet “Sborjanovo” und die Felsklöster beim Dorf Ivanovo.

  • TERWEL // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Damwild, Muffelwild, Flugwild, Raubwild

    Zum Jagdrevier Terwel gehören 14 801 ha Wald, die sich über die Plateaus nahe Varna und dem Dobrudsha-Gebiet ausstrecken. Das Revier ist 500 km vom Flughafen Sofia und 100 km vom Flughafen Varna entfernt. Die Landschaft ist hügelig, mit tiefen Schluchten und Wäldern überwiegend aus Zerreichen und Akazien.

    Der tiefste Punkt hier ist die Gegend „Suchata reka“ – 80 m über dem Meeresspiegel, und der höchste - bei der Gegend “Kyostata” – 250 m.

    Die typischen Hochwildarten für das Revier sind Rot-, Dam-, Reh-, Schwarz- und Muffelwild, und vom Niederwild - Hase, Fasan, Rebhuhn. Einige von den besten Trophäen in den letzten Jahren sind von Rothirsch – 11.750 kg, mit 224.73 CIC Punkten, Damhirsch – 4.775 kg und 197.18 CIC Punkten und Rehbock – 470 gr, mit 117.35 CIC Punkten.

    Vom Raubwild sind der Schakal, der Fuchs, die Wildkatze, der Steinmarder u. a. zu treffen.

    Das neue Jagdhaus befindet sich in der Nähe vom Dorf Waltschi dol und hat 7 Zimmer, einen Kaminraum und einen Pool für die Sommermonate. Unweit ist ein Stausee, wo die Gäste zur Abwechslung auch angeln können.

  • TSCHEKERITZA // Niederwild (Rehwild, Fasanen, Reb- und Steinhühner, Hasen und Tauben)

    TSCHEKERITZA ist ein typisches Niederwildrevier und erstreckt sich nordöstlich von Plovdiv, der zweitgrösten Bulgariens Stadt. Die Fläche umfasst 13.275 ha. Das Gelände ist flach mit vorwiegenden Laubwäldern. Von der Voliere werden jährlich ca. 10000 Fasanen und 1200 Reb- und Steinhühner ausgesetzt. Es wird die klassische Niederwildjagd als Treib- oder Buschierjagd ausgeübt. Die Tagesstrecken sind sehr unterschiedlich, aber 100 - 150 Stueck Wild gild als normal.

     

    Die Taubenjagd Ende August ist auch sehr erfolgreich. Tagesstrecken ueber 100 Stück sind üblich.

     

    Im Jahr werden weiter ca. 150 Hasen und 20 Rehböcke geschossen.

     

    Das Revier verfügt über 2 sehr luxuriöse Jagdhäuser mit erstklassigem Service.

  • TSCHEPINO // Rehwild, Rotwild, Schwarzwild, Gams, Braunbär, Auerhahn

    Das Jagdrevier TSCHEPINO befindet sich in der Gegend „Tschechliovo“ in den westlichen Rhodopen, etwa 25 km von dem Gebirgs- und Badkurort Velingrad und 130 km von Sofia entfernt.

    Es nimmt eine Fläche von 34 481 ha mit einem typischem Gebirgsrelief ein und liegt auf 800 bis 2200 m . 90 % der Flaeche sind Waelder und ueberwiegend ist die Nadelwald.

     

    Die Hauptwildarten sind: Rot- und Rehwild, Auerhahn, Gams- und Schwarzwild.

    Das was sich hier sehr lohnt ist die Rehbockjagd. Das ist eine erstklassige Pirschjagd im Gebirge und laesst sich mit dem Morgensjagd auf Auerhahn und mit dem Abendansitz auf starke Keiler sehr gut kombinieren. Wir schiessen jaehrlich hier ca. 5 Trophaeenhirsche, 40 Trophaeenboecke, 15 Auerhaehne und 200 Stueck Schwarzwild.

     

    Das Revier verfügt über eine gemütliche Unterbringung in der Gegend „Kara tepe“ mit allem notwendigen Komfort fuer die Gaeste – Kaminraum, 4 Zimmer mit eigene Du/WC.

  • TSCHERNI LOM // Rotwild, Schwarzwild, Damwild, Muffelwild, Raubwild (Wolf), Rehwild

    Das berühmte Revier TSCHERNI LOM umfasst insgesammt 130 000 ha rund um die Stadt Popovo im Nordosten Bulgariens. Die Wälder umfassen 28 000 ha. Ein sehr großes Anteil haben auch die Landwirtschaftsflächen mit Mais und anderen Getreide. Das Gelände ist hügelig. Die Meereshöhe ist ab 125 m bis 486 m.

     

    Obwohl TSCHERNI LOM mit der Rothirschjagd berühmt geworden ist, werden hier mehrere Wildarten (wie Muffelwidder, Damhirsch, Rehboecke und Schwarzwild) erfolgreich bejagt. Die Rothirschjagd bleibt aber der echte Klassiker hier. Das ist das einzigste Revier in Europa, wo wir jedes Jahr immer wieder einige Hirsche mit Trophaeen ueber 12 kg im freien Wildbahn zur Strecke legen. Die hervorragende Nahrungsbasis und die langjährige Hege des Wildes sind die Grundlagen für Trophäen bester Qualität im Revier.

     

    Im letzten Jahr wurden von Gastjägern 23 Rothirsche, 4 Damhirsche, 5 Wölfe, 130 Stück Schwarzwild zur Strecke gebracht. In den letzten Jahren wird sehr erfolgreich auf Raubwild gejagt. Besonders reizend ist die Jagd auf Wolf, Wildkatze und Schackal. Das Revier fuehrt auch eine bis zwei perfekt organisierte und sehr erfolgreiche Drueckjagden im Jahr.

     

    TSCHERNI LOM hat 3 Jagdhäuser – “Elenovo”, "Goljamo Gradischte” und “Slabianovo”. Alle drei sind sehr großzügig und luxuriös und bieten Verpflegung und Betreuung auf sehr hohes Niveau an.

  • TUMRUSCH // Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Rehwild, Auerhahn, Braunbaer, Gams, Raubwild (Wolf)

    Das Revier TUMRUSCH liegt im Mittel-Nord-Rhodopen auf einer Flaeche von ca. 10.000 ha. Die Gelaende ist typisch gebirgig und die uebermeeres Hoehe betraegt bis zu 2000 m. Der Wals ist fast 95% der Gesammtflaeche und davon ist 90% Nadelwald.

     

    Rotwild, Schwarzwild, Muffelwild, Rehwild, Auerhahn, Braunbaer, Gams, Wolf wird hier sehr erfolgreich gejagt. Die Schwarzwildpopulation muss man besonders auszeichnen.

    Tumrusch verfuegt ueber 1 Jagdhaus mit 5 DZ und perfekter Service.

     

    Eine eigene Farm versorgt die Kueche mit frischen und oekologischen Gemuesen und Fleisch.

  • VITINIA // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Damwild, Muffelwild, Yak, Raubwild, Flugwild

    Das Staatsrevier VITINIA war früher eines der Jagdparadiesen in Bulgarien. Witinia umfasst insgesamt ca. 15 000 ha im Balkangebirge, nordöstlich von Sofia. Man braucht ca. 30 Min, um die ca. 40 km vom Flughafen bis zum Jagdhaus zu fahren. Die Wälder umfassen 95% von der Gesamtfläche. Überwiegend sind die gemischten Laubwälder (Eiche und Buche). Das Gelände ist hügelig bis gebirgig.

     

    Obwohl die Wilddichte nicht mehr so hoch ist, ist das Revier mit den Rot- und Schwarz- und Rehwildbeständen populär. Man kann mit einer sehr sicheren Trophäenjagd rechnen. Der Schwarzwildbestand ist fast so hoch wie vor 10 Jahren. Das Revier fuehrt eine der besten Drückjagden im Lande durch. Starke Keiler kommen auch ziehmlich oft zur Strecke. Und was noch nicht bekannt ist, dass hier sehr gute Fasanenjagden durchgeführt werden. Die beste Jagdzeit ist ab Ende September bis Ende Februar. Es wird in Gruppen von 2 bis 6 Jäger auf Pirsch mit Hunden gejagt.

     

    Das Jagdhaus bietet auch viel Komfort. 6 DZ stehen zur Verfügung mit Du/WC.

  • VITOSCHKO // Rotwild, Schwarzwild, Rehwild, Muffelwild, Damwild, Braunbär, Flugwild

    Das Revier VITOSCHKO umfasst insgesamt 19 850 ha im Witoschagebirge, südwestlich von Sofia. Man braucht ca. 45 Min, um die ca. 40 km vom Flughafen bis zum Jagdhaus zu fahren. Die Wälder umfassen 12 595 ha. Ueberwiegend sind die Laubwälder. Ein sehr großes Anteil haben auch die Landwirtschaftsflächen mit 7 255 ha. Das Gelände ist gebirgig. Die durchschnittliche Meereshöhe ist 1 350 m.

     

    VITOSCHKO war Lieblingsrevier des Ex-Parteichefs Todor Jiwkov. Das Biotop ist ideal für die Entwicklung von verschiedenen Wildarten. Im Revier wird erfolgreich auf Rotwild, Damwild, Schwarzwild, Muffelwild, Braun Bär, Rehwild und Raubwild (Wildkatze, Schackal, Fuchs) gejagt. Die Rehbock und Keilerjagd muss mann hier aber besonders auszeichnen. Die Drueckjagden sind auch sehr erfolgreich.

     

    Das Jagdhaus ist sehr großzügig und luxuriös und bietet Verpflegung und Betreuung vom Feinstem. Das Appartement von Todor Jivkov ist schon renoviert und kann schon jeden Gast unterbringen.

  • VODEN // Rotwild, Schwarzwild, Damwild, Muffelwild, Wisent, Rehwild

    Die Staatsjagd VODEN zählt zu den besten Revieren Bulgariens und ist eine Basis des Wildbestandes in unserem Land. Das Revier hat eine eigene Preisliste.

     

    Die Fläche beträgt 15.000 ha. Davon sind 14.000 ha Laubwälder (überwiegend Buchen und Eichen) und 1.000 ha Landwirtschaftsflächen. Das Gelände ist flach bis hügelig mit einer durchschnitlichen Hцhe von 350 m über dem Meeresspiegel.

    Die reiche Nahrungsbasis erlaubt, dass so ein hoher Hochwildbestand auf einer ziemlich kleinen Fläche gepflegt wird.

     

    Hier sind Rot-, Dam-, Muffel- und Schwarzwild, Wisent, so wie Raubwild (Fuchs, Schakal und Wildkatze) vertreten. Die Rotwildjagd ist hier Prioritaet Nr.1. Die meisten Rothirsche mit Tropaheen ueber 250 CIC Punkten sind in Woden erlegt worden. Die besten Damschaufler von Bulgarien sind auch hier zur Strecke gekommen. Es ist realistisch 4,5 bis 5 kg Trophäen zu erwarten. Unser Nationalrekord vom Muffelwidder kommt auch von diesem Revier. Woden ist auch das einzigste Revier in Bulgarien, wo Wisent bejagt wird. Leider sind zur Zeit keine Lizenzen mehr freigegeben.

    Sehr angenehm sind auch die Selektionsjagden auf Rotwild (Spiesser, Tiere, Kälber).

     

    VODEN verfügt über 4 Jagdhäuser – Jagdhaus 1 ist sehr groß und wird oft für Konferenzen und Seminare benutzt. Die anderen drei Jagdhäuser sind sehr luxurioes und geräumig. Das muss man einfach sehen. Das Service und die Betreuung in allen Jagdhäusern sind vom Feinsten.

  • ZHENDA // Muffelwild, Schwarzwild, Rotwild, Damwild

    Das Staatsrevier ZHENDA Das Revier trägt seinen Namen von dem gleichnamigen rhodopischen Dorf. Es liegt im mittleren Teil der Ostrhodopen, 259 km von der Hauptstadt Sofia entfernt. Seine Gesamtfläche beträgt 16 118 ha, das Relief ist niedergebirgig, stark von zahlreichen Schluchten geschnitten. Die Gebirgskämme sind gewölbt und die Hänge sind sehr steil und abschüßig. Die Höhe über dem Meeresspiegel variiert zwischen 400 und 1100 Meter. 95% von dem ganzen Territorium sind Wälder und überwiegend sind die Laubwälder.

     

    Im Revier ZHENDA wird erfolgreich auf Rotwild, Schwarzwild, Damwild und Muffelwild gejagt. Die Population vom Muffelwild ist sehr gut. Es ist sehr wahrscheinlich, dass bald auch eine rekordtrophaee zur Strecke kommt. Die Drueckjagden sind sehr gut organisiert und erfolgreich.

     

    ZHENDA verfügt über ein sehr gemütliches Jagdhaus mit insg. 6 DZ und mit sehr gutem Service. Jedes Zimmer hat eigene Du/WC.

     

    In der Freizeit bieten wir unseren Jagdgästen Besuche des Schutzgebietes ZHENDA, Ausflüge nach Natursehenswürdigkeiten und nach den Resten der alten thrakischen Festung “Perperikon” an.

© 2018 Bulgarian Hunt Service Ltd.| Datenschutzerklärung | Design: formschlag